Konstanz

Übersicht Bodensee | Impressum | Kontakt
Inhalt
Konstanz
Die 81.000 Einwohner zählende Stadt ist die größte am Bodensee. Konstanz ist eine Grenzstadt zur Schweiz. Die Schweizer Nachbarstadt Kreuzlingen ist mit Konstanz eng verzahnt und die Grenze verläuft durch einzelne Häuserblocks. Konstanz liegt am Abfluss des Rheins aus dem oberen Teil des Bodensees. Die Altstadt von Konstanz liegt auf der südlichen oder linken Rheinseite und ist damit das einzige Gebiet Deutschlands, was sich südlich des Rheins auf schweizer Seite befindet. Da es dort keinerlei weiteren Entfaltungsmöglichkeiten gibt, befinden sich die neueren Stadteile rechtrheinisch.
Glücklicherweise ist die Altstadt von Konstanz im zweiten von Zerstörungen verschont geblieben. Deshalb kann man heute dort wunderschöne biz zu 700 Jahre alte Bürgerhäuser bewundern.
In Konstanz fand zwischen 1414 und 1418 ein Konzil statt. Auch wenn im sogenannten Konzilsgebäude, welches sich in der Nähe des Konstanzer Hafens und Hauptbahnhofs am Bodenseeufer befindet, nur das Konklave der Papstwahl stattfand, wird es dennoch so genannt und gehört zu den Wahrzeichen der Stadt. Als Sitzungssaal fungierte der Bischofsdom, das Konstanzer Münster. Aus ganz Europa waren Kirchenfürsten, Adlige, Beobachter und Gäste gekommen und die damals etwa 6000 Einwohner zählende Stadt musste wahrscheinlich etwa 60.000 Gästebetten bereitstellen. Für die sexuelle Unterhaltung der weltlichen und kirchlichenWürdenträger sorgten etwa 700 Kurtisanen. Als oberste Ziel des Konzils hatte man sich eine umfassende Kirchereform gestzt und wollte die drei Päpste absetzen. Für einen Gelehrten fanden die Diskussionen um die reine Lehre ein tödliches Ende, denn er wurde auf dem Scheiterhaufen verbrannt: Jan Hus
Besonderes Interesse unter den Touristen finden auch zwei bedeutende und kontroverse Kunstwerke des Bildhauers Peter Lenk. Eines davon ist der sogenannte "Lenk-Brunnen" (Laubebrunnen). Er hat die Form eines Triumpfbogens. Seine grotesken Figuren wurden von vielen als obszön abgetan und lösten heftige Diskussionen aus. Zu einem neuen Wahrzeichen Konstanz ist eine andere Skulptur von Lenk in der Hafeneinfahrt geworden: Die riesige Edelhure "Imperia", die in ihren Händen Kaiser und Papst hält.


Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom
Bild vom